Der selbst vermessene Schlaf – Trend Gesundheits-Apps

sparkie / pixelio.de

Quelle: dormabell.de
Foto: sparkie  / pixelio.de

Mobiles Kino, Lexikon, Freundschafts- und Terminmanager: Das Smartphone unterstützt uns schon lange in allen möglichen Bereichen unseres Alltags. Der aktuelle Trend geht nun zur Gesundheits-App. Über 100.000 mobile Helfer rund um Fitness, Medizin und Co. werden aktuell in den Playstores angeboten und versprechen eine einfache Überwachung und Analyse unserer Gesundheit in den eigenen 4 Wänden. Auch Ihr Schlafverhalten – vom Schlafrhythmus über die Schlafdauer bis hin zum nächtlichen Schnarchen – können Sie mit Hilfe verschiedener Apps genauer kontrollieren. Sind diese einfachen Untersuchungen für Zuhause die Zukunft der modernen Schlafforschung?

Was leisten Schlaf-Apps?

Fast jeder dritte Deutsche hat Probleme damit, abends zur Ruhe zu kommen und ohne Unterbrechungen durchschlafen zu können. Schlechte Laune am Morgen und eine geringere Leistungsfähigkeit am Tage sind oft die Folge dieser Schlafprobleme.
Anbieter verschiedenster Schlaf-Apps versprechen den Betroffenen, mittels einfacher Schlafüberwachung und sogar -steuerung endlich erholsam zu schlafen – und zwar ganz ohne komplizierte Untersuchungen im Schlaflabor. Doch kann das funktionieren?

Wer einmal zu Hause ausprobieren möchte, wie effektiv und vor allem genau diese Apps und Hilfsmittel den eigenen Schlaf wirklich untersuchen können, kann auf eine Vielzahl von Möglichkeiten zurückgreifen.
So gibt es beispielsweise spezielle Fitnessarmbänder – auch Wearables genannt – die während des Tragens viele Aktivitäten Ihres Körpers überwachen. Auch der Schlaf soll mit Hilfe der nächtlichen Messung der Herzfrequenz genau untersucht werden können.
Die Schlaf-Apps, welche Sie mit Hilfe Ihres Smartphones nutzen können, funktionieren nur dann, wenn das Handy zum Schlafen mit ins Bett genommen und neben Ihnen positioniert wird. Mittels spezieller Sensoren im Smartphone werden Ihre nächtlichen Bewegungen und Geräusche, wie beispielsweise Schnarchen, registriert. Aus diesen Daten soll nun ein Gesamtbild Ihres Schlafs erstellt werden, das Ihnen einen Überblick über Ihre Schlaf- und Wachphasen verschafft.

Neben der reinen Schlafanalyse gibt es auch Apps, die Ihnen zusätzlich gezielt das Aufwachen und Aufstehen zu erleichtern versprechen. Hierfür wird zunächst ein Zeitfenster festgelegt, in welchem Sie geweckt werden möchten. Mittels der Schlafaufzeichnung ermittelt das Programm nun, wann Sie sich in einer besonders leichten Schlafphase befinden. Die Weckfunktion der App soll dies registrieren und Sie in ebendieser Phase wecken.

Viel Auswahl, wenig Wissenschaftlichkeit

Für viele Menschen wird ein gesundheitsbewusstes Leben immer wichtiger. Wie praktisch scheint es also, sich mit Hilfe der sowieso allgegenwärtigen Smartphones und Fitness-Tracker selbst untersuchen und wohlmöglich therapieren zu können.
Aus medizinischer Sicht jedoch sind die Schlafuntersuchungen mit Hilfe unserer heimischen Geräte nicht ausreichend, um handfeste Diagnosen aufstellen zu können. Wichtige wissenschaftliche Daten der professionelle Schlafanalyse, wie beispielsweise die Hirnströme oder der Sauerstoffgehalt des Blutes, können mit Hilfe der Apps einfach nicht ermittelt werden, wodurch über die eigentliche Schlafqualität keine verlässliche Aussage getroffen werden kann.

In speziellen Tests, bei denen Probanden zeitgleich zur Nutzung verschiedener Schlaf-Apps im Schlaflabor professionell untersucht wurden, ließ sich feststellen, dass nur wenige Applikationen und Fitnessarmbänder ein Schlafbild erstellen konnten, welches sich mit den detaillierten, wissenschaftlichen Messergebnissen der Schlafforscher deckte. Besonders in der Feststellung unterschiedlich tiefer Schlafphasen zeigten die Apps klare Defizite.

Aus medizinischer Sicht liegt der Mehrwert der Schlaf-Apps ausschließlich darin, in länger angelegten Messzeiträumen zu Hause feststellen zu können, ob tatsächlich Schlafprobleme bestehen. Um jedoch deren Art, Ursache und effektivste Behandlung klären zu lassen, sollten Betroffene auch weiterhin auf eine professionelle Untersuchung im Schlaflabor vertrauen.

Auch Ihr Wärmebedarf sollte vermessen werden!

Ein erholsamer Schlaf geht mit vielen unterschiedlichen Faktoren einher. Wer lediglich leichte Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen hat und diese noch nicht als behandlungsbedürftig einstuft, der kann mit verschiedenen Anpassungen zu Hause dafür sorgen, dass sich die Schlafqualität wieder verbessert.
Ein wichtiger Punkt ist hierbei das individuelle Wärme- und Kälteempfinden. Wichtig ist, dass das Mikroklima in der Betthöhle ausgeglichen ist. Die Wärmebildung in den Körperzellen und die Wärmeabgabe an die Umgebung müssen gleich groß sein. Dieser Gleichgewichtszustand wird als thermische Neutralität oder Behaglichkeit bezeichnet.
Überwiegt die Wärmeabgabe an die Umgebung, kommt es zu einem Wärmeverlust, der Körper kühlt ab und Sie frieren. Überwiegt die Wärmebildung im Körper, dann kommt es zu einem Wärmestau.
Um die Zudecke zu ermitteln, die perfekt zu Ihren Bedürfnissen passt, führen die Spezialisten von Betten-Rauch eine individuelle Wärmebedarfsanalyse (WBA) für Sie durch, die in Zusammenarbeit mit dem anerkannten Ergonomie Institut München, Dr. Heidinger, Dr. Jaspert & Dr. Hocke GmbH, kurz EIM, entwickelt wurde. Für die wissenschaftlich ermittelte Wärmeabstufung steht ein perfekt ausgeklügeltes Zudeckenprogramm aus 10 Zudecken für 5 Wärmebedarfsbereiche zur Verfügung. Das Ergebnis: ein optimales Bett, in dem Sie wieder wohlig schlafen werden.

Wie mache ich einen Facebook Post viral?

Schon lange beschäftige ich mich als Geschäftsführer einer GmbH mit dem Online Marketing. Wir hatten schon öfter Aktionen, die wir über unsere Facebook Seite veröffentlicht haben. Leider sind sie nicht sonderlich gut angekommen. Beim ersten Gewinnspiel haben lediglich Personen mitgemacht, die größtenteils perösnlich bekannt waren. Unser neues Frühlingsgewinnspiel auf unserer Facebook Seite hat aber mittlerweile schon über 12000 Facebook Nutzer erreicht.

Wie habe ich das gemacht? Sie möchten es auch für ihr Unternehmen wissen? Fragen sie mich, gerne berate ich Unternehmen im Social Media.

Anfragen können sie über meine Email an mich richten.

Frühjahrsputz im Schlafzimmer

BirgitH / pixelio.de

Quelle: dormabell.de
Foto: BirgitH  / pixelio.de

In unserem Schlafzimmer wechseln wir täglich die Kleidung, schütteln morgens die Bettdecke auf und wirbeln damit unvermeidbar Staub auf, der sich auf den Oberflächen der Möbel bildet. Auch unser Schweiß und die Hautschuppen, die wir täglich im Bett verlieren, sorgen für Verunreinigungen und beeinträchtigen somit unseren Schlaf. Doch das zurückschlagen der Bettdecke zum Lüften und das Öffnen des Fensters reichen nicht aus, um wieder Frische in diesen Raum zu bringen. Nicht nur für empfindliche Menschen und Allergiker ist es daher wichtig, das Schlafzimmer und besonders das Bett regelmäßig zu reinigen. Nutzen Sie doch den beginnenden Frühling und die ansteigenden Temperaturen für einen gründlichen Frühjahrsputz in Ihrer Wohlfühloase und verabschieden Sie sich von der verbrauchten Luft der kalten Jahreszeiten.

Matratze

Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer tragen dazu bei, dass Ihre Matratze zum perfekten Ort für verschiedene Schädlinge wird. Von Bakterien über Viren bis hin zu mikroskopisch kleinen Milben finden sich in jeder Matratze verschiedene Untermieter, die wir dort eigentlich nicht dulden. Liegen wir zu lange auf derselben Matratze, ohne sie zwischenzeitlich gründlich zu reinigen, kann der permanente Kontakt zu diesen Schädlingen durchaus gesundheitsgefährdend sein.
Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Matratze regelmäßig zu wenden (spätestens alle 4-6 Wochen) und sie zudem tagsüber gut auszulüften, damit die nachts aufgenommene Feuchtigkeit an die Raumluft abgegeben werden kann. Wenn Sie zwischendurch die Oberfläche reinigen möchten, ist es ratsam, eher eine weiche Bürste an Stelle des Staubsaugers zu nutzen, um die Polsterung zu schonen.

Matratzenbezug und –auflage

Viele Matratzen haben abnehmbare Matratzenbezüge, die waschbar sind. Wichtig ist es hierbei, auf die angegebenen Pflegehinweise zu achten und pro Waschgang nur einen Bezug in die Maschine zu geben, um Fleckenbildung zu vermeiden. Trocknen sollten Sie den Bezug grundsätzlich nur an der Luft. Achtung: Die Kennzeichnung „reinigungsfähig“ bedeutet nicht, dass Sie den Bezug zu Hause selbständig waschen können, sondern dass es hier eines speziellen Reinigungsverfahrens bedarf.

Optimal schonen lässt sich Ihre Matratze mit Hilfe verschiedener Matratzenauflagen. Die dormabell Moltonauflage aus 100 % Baumwolle sorgt für einen geregelten Feuchtigkeitstransport, hält die Matratze länger hygienisch einwandfrei sauber und schont sie damit. Wer besonders in warmen Monaten etwas Kühlung bevorzugt, für den ist die Auflage dormabell CL Leinen wunderbar geeignet. Durch die Materialkombination aus Leinen und Baumwolle sowie einen Bezug aus langstapeliger Baumwolle und kühlenden Silberstreifen wird ein optimaler Temperaturausgleich erreicht. Beide Modelle sind in einer Haushaltsmaschine bei 60°C waschbar und zudem auch für den Trockner geeignet.

Zudecke

Bei der Zudecke denken die meisten von uns in regelmäßigen Abständen daran, die Bettwäsche abzuziehen und durch frisch Gewaschene zu ersetzen. Das Wichtigste wird jedoch oft vernachlässigt: Auch die Zudecke selbst sollte regelmäßig gründlich gereinigt werden. Das genaue Vorgehen ist hierbei sowohl vom Füllmaterial als auch von der Größe bzw. dem Gewicht der Decke abhängig. Letzteres ist maßgeblich für die Entscheidung, ob eine Zudecke zu Hause waschbar ist, oder professionell gereinigt werden muss.
Bei Einziehdecken aus Leinen, Baumwolle oder Polyester sollte ein flüssiges Feinwaschmittel verwendet werden, um die Füllung geschmeidig zu halten. Geben Sie pro Waschgang (empfohlen wird ein Feinwaschprogramm) immer nur eine Decke in die Trommel und sorgen Sie mit Hilfe der „Wasser plus“-Taste für den notwenigen, hohen Wasserstand. Zum Trocknen der Zudecke ist ein Trocknergang notwendig, um das Füllmaterial wieder locker und luftig zu bekommen. Zusätzliches Aufschütteln per Hand verstärkt diesen Effekt. Auch beim Trocknergang sollte auf eine pflegeleichte Maschineneinstellung geachtet werden.
Sind Sie in Besitz einer Daunendecke, so gilt es zunächst zu beachten, die Decke täglich nach dem Aufstehen ordentlich aufzuschütteln und sie auch regelmäßig an die frische Luft zu hängen. Meiden Sie hier jedoch direktes Sonnenlicht, da die Daunen dadurch geschädigt werden können. Waschen können Sie alle Daunendecken mit leichter Füllung (bis etwa 300g) in einer handelsüblichen Haushaltsmaschine. Nutzen Sie ebenfalls einen Schonwaschgang und sorgen Sie für einen hohen Wasserstand in der Maschine. Für ein geschmeidig bleibendes Gewebe kann spezielles Daunenwaschmittel sorgen. Vor dem Trocknergang, welcher für die Regeneration der Daunen sehr wichtig ist, sollten Sie die noch nasse Zudecke noch einmal richtig in Form ziehen.
Für die Reinigung größerer und voluminöserer Daunendecken können Sie sich an den Bettenfachhandel wenden.

Weitere wertvolle Tipps für die Reinigung Ihres dormabell Produkts können Sie in den Pflegetipps für dormabell Decken und Kissen nachlesen.

Kissen

Ähnlich, wie bei den Zudecken, ist auch die Kissenreinigung abhängig von dessen Füllmaterial. Generell sollten Sie Ihr Kissen idealerweise jährlich waschen oder professionell reinigen lassen. Waschen Sie nach Möglichkeit alle Einzelteile Ihres Kissens einzeln, um die Entfaltung des Füllmaterials nicht einzuschränken. In Bezug auf die Handhabung des Wasch- und Trocknergangs können Sie ebenso vorgehen, wie es eben für die Zudecken beschrieben wurde: speziell auf das Material angepasstes Feinwaschmittel, hoher Wasserstand und schonende Programme.

Ist ein elektrisch verstellbarer Lattenrost sinnvoll?

© lattoflex

Bei dem Stichwort „elektrisch verstellbarer Lattenrost“ denken viele Kunden sofort an die Pflegebetten, welche man von der Krankenkasse im Fall der Fälle gestellt bekommt. Aber so ist es nicht. Seit Jahren halten immer mehr sogenannte Komfortsessel und Sitzgarnituren mit motorischer Verstellung Einzug in unsere Wohnzimmer.

Sie werden gekauft um den Komfort zur erhöhen. Man kann besser entspannen und auch besser lesen. Die Kosten dieses Komforts beginnen ab etwa 2000,00€ für qualitativ hochwertige Produkte. Ebenso wie diese Komfortsessel kann ein elektrisch verstellbarer Lattenrost den Komfort im Schlafzimmer erheblich verbessern. Das Lesen wird erheblich verbessert.

Welche verschiedenen Produkte sind erhältlich?

Auf dem Markt sind sehr viele Anbieter vertreten. Es gibt den klassischen Lattenrahmen, modernere Tellerrahmen bis hin zu moderensten Flügelrahmen aus Glasfaser. Somit stellt sich die Frage, welches das für den Kunden beste Produkt ist. Kann ich das als Kunde selbst entscheiden? Nein, es bleibt letzten Endes eine Frage der Bedürfnisse und zu einem großteil eine Frage des Budgets.

Was nützt eine Unterfederung mit Motor? Was kann man einstellen?

Eine motorisch verstellbare Unterfederung mit Motor kann in zwei wichtigen Punkten von Vorteil sein. Eine optimale Entspannung und eine gesundheitlich vorteilhaftere Lagerung des Körpers ist möglich.
Durch die motorische Unterstützung kann der Lendenwirbelbereich entlastet werden, dazu stellt man einen Kniewinkel ein. Bei Problemen mit den Venen besteht die Möglichkeit, dass durch leichte Beinhochlagerung ein besserer vernöser Rückfluß möglich ist.

Will man im Bett lesen oder fernsehen, dann ist die motorische Rückenverstellung bestens geeignet. Einige der motorischen Unterfederung bieten eine Speicherung verschiedener Einstellungen an. So können sie jederzeit ihre Lese- oder Fernsehpostition einstellen.

Gibt es Unterschiede bei der Qualität?

Die Unterschiede der verschiedenen Unterfederungen könnten größer nicht sein. Es gibt im Lowbudget Bereich Unterfederungen, allerdings sollte man immer bedenken, dass je günstiger der Rahmen ist, auch umso weniger Haltbarkeit bei den Unterfederungen besteht.

Im Prinzip kann man es, wie in einigen anderen Blogs beschrieben, auch mit Preisen bei Fahrzeugen vergleichen. Es gibt eben günstigere und teurere Hersteller.
Was kostet denn jetzt so ein elektrisch verstellbarer Lattenrost?

Eine pauschale Aussage zu treffen ist sehr schwierig. In erster Linie unterscheiden sich die Preise nach Qualität und auch im Funktionsumfang der Unterfederung. Für einen guten zweimotorigen Lattenrost sollten sie schon etwa 800€ einplanen. Dafür bekommen sie schon eine ausgezeichnete Qualität, Ergonomie und eine gute Haltbarkeit. Wollen sie eine sehr gute Unterfederung sollten sie hierfür schon um 1600€ rechnen, dafür erhalten sie dann einen sehr guten zweimotorigen Lattenrost oder alternativ dazu auch einen guten viermotorigen Tellerrahmen.

In der Luxusklasse sind sie mit 2700€ für einen sehr guten viermotorigen Holzlattenrost gut beraten. Für den gleichen Betrag gibt es bei Herstellern von Flügelrahmen den zweimotorer. Für fünfmotorige Flügelrahmen müssen sie schon 3900€ rechnen.

Fazit zum elektrischen Lattenrost

Wer einen guten Lattenrost mit Verstellung sucht, sollte sich in erster Linie gedanken über sein Nutzungsverhalten machen. Eine Person, die nur zum schlafen das Bett aufsucht, nicht liest und auch im Bett nicht fern sieht ist in der Regel mit einem normalen, starren Rahmen gut beraten. Hingegen ist eine Person, die die Ergonomie und die verschiedenen Verstellbarkeiten der Unterfederung schätzt ist mit einem motorisch verstellbaren Lattenrost am Besten aufgehoben.

Entscheiden sie selbst.

Schlafen Sie auf der “falschen” Bettseite?

Pariah083 / pixelio.de

Quelle: dormabell.de
Foto: Pariah083  / pixelio.de

Schlechte Laune am Morgen kann viele Ursachen haben: eine unruhige Nacht, Stress auf der Arbeit oder einfach die große Unlust, früh aufzustehen. Doch kann ebenso die Bettseite, auf der Sie schlafen, Auswirkungen auf Ihr Befinden haben? Laut einer britischen Studie ist das tatsächlich möglich.

In einer Untersuchung mit 1000 Probanden wurden die Teilnehmer unter anderem zu ihrer Zufriedenheit mit ihrem Job, ihrer Beziehung zu Freunden, ihrer morgendlichen Stimmung sowie ihrer jeweiligen Schlaf-Situation befragt. Dabei stellte sich heraus, dass es tatsächlich Unterschiede zwischen Rechts- und Linksschläfern gibt.

Wer links schläft, hat morgens bessere Laune

Morgenmuffel und Pessimist – Glaubt man den Ergebnissen der britischen Studie, so neigen Menschen, die bevorzugt auf der rechten Seite des Bettes (aus Sicht des Liegenden) schlafen, eher dazu, den Tag mit schlechterer Laune zu beginnen und im Alltag trübsinniger zu sein, als Linksschläfer. Sie sind tendenziell unzufriedener mit ihrem Job und befürworten daher stärker die berufliche Selbstständigkeit.

Die Befragungsergebnisse der links Schlafenden scheinen denen ihrer Bettpartner komplett entgegenzustehen. Sie tendieren eher dazu, sehr zufrieden mit ihrem Job und ihren sozialen Beziehungen zu sein und wachen zudem morgens besser gelaunt auf. Allgemein ist bei ihnen im Gegensatz zu den Rechtsschläfern eine positive Weltanschauung bis zu 10 % wahrscheinlicher.

Wer sich sein Bett mit einer zweiten Person teilt, ist hin und wieder in der Situation, sich seine Bettseite nicht einfach so aussuchen zu können. So haben sich manche Menschen in der Zeit vor der Beziehung an eine bestimmte Seite gewöhnt, andere benötigen hingegen beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen die Bettseite, die den kürzeren Weg zur Zimmertür hat.
An dieser Stelle müssen entweder Kompromisse gemacht oder die Schlafarrangements überdacht werden. Im Rahmen der Studie gaben 36 % der britischen Paare an, das Alleinschlafen dem geteilten Bett vorzuziehen – sei es aufgrund eines schnarchenden Bettpartners oder der einfachen Freude an mehr Platz im Bett.

Wie stark ist der Zusammenhang tatsächlich?

Bereits im Jahr 2011 konnten im Rahmen einer weiteren Studie vergleichbare Ergebnisse gewonnen werden. Damals nahmen 3000 Probanden an der Untersuchung teil und machten darin Angaben, die ähnliche Rückschlüsse zuließen, wie es in der aktuellen Studie der Fall ist.

Es ist durchaus eine spannende Theorie, dass allein das Wechseln der Bettseite bereits positive Einflüsse auf unsere morgendliche Laune und unseren allgemeinen Gemütszustand haben könnte. Doch kann es tatsächlich so einfach sein?
Bei der Interpretation der Studienergebnisse sollte zweifellos berücksichtigt werden, dass die Unterschiede zwischen Rechts- und Linksschläfern zwar gegeben waren, jedoch äußerst klein ausfielen. Die Wahrscheinlichkeit, bedingt durch die genutzte Bettseite zu einer negativeren Laune am Morgen oder negativeren Grundeinstellung zum Leben zu tendieren, lag stets nur im einstelligen Bereich. Den größten Einfluss auf das Befinden – so die Auftraggeber der Studie – habe die Schlafdauer. Wer sich nachts zwischen 7,5 und 8 Stunden Schlaf gönnt, habe beste Voraussetzungen, mit guter Laune aufstehen zu können.

Egal ob rechts oder links – Passen Sie Ihre Bettseite individuell an sich an

Auf Ihre Schlafqualität und morgendliche Stimmung können sich viele verschiedene Faktoren negativ auswirken. Ihr Bettsystem sollte definitiv nicht dazu zählen.

Besonders für Paare, die sich ein Bett teilen, ist es wichtig, für beide Bettseiten die optimale Matratze, die passende Unterfederung sowie das perfekt auf den Schlafenden abgestimmte Kissen auszuwählen. Denn verschiedene Körper haben auch verschiedene Bedürfnisse.
Des Weiteren werden Ihre Schlafgewohnheiten in die Auswahl mit einbezogen. Hierzu zählt unter anderem die bevorzugte Schlafposition – also die Frage, ob Sie eher Rücken-, Seiten- oder Mischschläfer sind. Somit können die dormabell-Spezialisten für Sie ein optimales Ergebnis erzielen und Ihnen einen erholsamen Schlaf ermöglichen.

Erholsam schlafen in der Schwangerschaft

alt_f4 / pixelio.de

Quelle: dormabell.de
Foto: alt_f4  / pixelio.de

Sind Sie in freudiger Erwartung eines Kindes, dann wird Ihnen besonders viel Schlaf und Entspannung empfohlen. Das ist jedoch oft leichter gesagt als getan. Mit jeder Schwangerschaftswoche wird das erholsame Schlafen zu einer größeren Herausforderung. Die Gedanken drehen sich um die neue Aufgabe, die bald auf Sie zukommen wird und auch die körperlichen Voraussetzungen für eine entspannte Schlafhaltung werden zunehmend komplizierter. Doch mit einigen Tipps können Sie Ihren Körper nachts entlasten und somit auch in der Schwangerschaft bequem und erholsam schlafen.

Sie entscheiden, was für Sie bequem ist

Jeder Mensch hat eine bevorzugte Lage, in der er am besten schlafen kann. Diese Schlafposition ist im Bettenfachhandel ein wichtiger Faktor und wird in die individuelle Anpassung von Bettsystemen und Kissen auf den Kunden stets mit einbezogen.
Für schwangere Frauen gilt wie für jeden anderen Schlafenden auch: Richtig ist das, was Sie als bequem empfinden!
Wer bisher Rücken- oder Bauchschläfer war, muss sich wegen einer Schwangerschaft nicht sofort umgewöhnen. In den ersten Monaten kann diese Schlafposition nach wie vor beibehalten werden, wenn es für Sie weiterhin angenehm ist und Sie ruhig schlafen können. Da es jedoch früher oder später durch den wachsenden Umfang des Bauches und das steigende Gewicht des Kindes in der Bauch- und Rückenlage zu körperlichen Problemen kommen kann, „trainieren“ sich manche Frauen bereits in frühen Phasen der Schwangerschaft die später komfortablere Seitenlage an. Rückenschläferinnen merken spätestens in den finalen Wochen vor der Geburt, dass der größer und schwerer werdende Bauch während des Schlafens auf Gefäße und Organe drückt. An eine erholsame Nachtruhe ist dann nicht mehr zu denken. Liegt die werdende Mutter hingegen auf der linken Seite, so wird weniger Druck auf diese Regionen ausgeübt und der Körper wird allgemein entlastet. Auch für das Kind ist diese Position von Vorteil, da es durch den verbesserten Blutfluss der Mutter in dieser Lage bestmöglich mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt werden kann.

5 Tipps für mehr Erholung in der Schwangerschaft

Jede Schwangerschaft gestaltet sich unterschiedlich, weshalb es schwer ist, allen werdenden Müttern auf die gleiche Weise zu einem ruhigen und erholsamen Schlaf zu verhelfen. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihrer erholsamen Nachtruhe auch während der Schwangerschaft etwas auf die Sprünge helfen können.

1. schlaffördernde Ernährung
Achten Sie bei der letzten Mahlzeit vor dem Zubettgehen darauf, diese circa 2 Stunden vor dem Schlafen einzuplanen und nur leicht Verdauliches zu sich zu nehmen. Ein entspannender Baldriantee kann zusätzlich Ihre Müdigkeit unterstützen und ist während der Schwangerschaft absolut unbedenklich. Auch ein Glas Kirschsaft kann Ihnen beim Einschlafen helfen, da es die Produktion des Schlaf-Hormons Melatonin fördert.

2. die richtige Mischung aus Aktivität und Entspannung
Auch in der Schwangerschaft braucht Ihr Körper genügend Bewegung. Und nach einer Runde Sport oder einem Spaziergang fällt das Einschlafen abends gleich viel leichter. Einen etwas ruhigeren Ausgleich können Sie mit einem warmen Schaumbad schaffen. Badezusätze mit Lavendel wirken sich hierbei positiv auf die Entspannung aus.

3. Massagen
Eine Massage ist nicht nur gut, um einmal abschalten zu können, sondern hilft auch gegen schwangerschaftsbedingte Verspannungen und Schmerzen. Bitten Sie einfach Ihren Partner um eine entspannende Rückenmassage mit ätherischen Ölen und lassen Sie so gemeinsam den Tag ausklingen.

4. optimales Schlafklima
Um erholsam zu schlafen, wird allgemein eine Raumtemperatur von 16-18°C empfohlen. Doch auch das Wärmeempfinden im Bett spielt eine große Rolle, denn bereits kalte Füße können verhindern, dass Sie gut einschlafen. Bei Betten-Rauch wird die für Sie passende Zudecke direkt aus Ihrem individuellen Wärmebedarf ermittelt, um ein angenehmes Schlafklima zu gewährleisten.

5. das richtige Kopfkissen
Wenn Sie sich bedingt durch die körperlichen Veränderungen in Ihrer Schwangerschaft dafür entscheiden müssen, in der Seitenlage zu schlafen, kann das Nackenstützkissen dormabell Cervical auch in dieser Position dafür sorgen, dass Sie anatomisch richtig liegen und Ihr Nacken bestmöglich gestützt wird. Somit wird eine natürliche Haltung der Halswirbelsäule gesichert und Verspannungen wird effektiv vorgebeugt.

Impuls des Tages

Ich lese gerade das Buch von Matthew Mockridge „Dein nächstes großes Ding“. Einige Impulse und Ideen habe ich bereits in mein Notizbuch geschrieben. Es sind Dinge, die ich in nächster Zeit unbedingt umsetzen möchte. Der für mich wichtigste und auch der, den ich selbst schon seit Jahren befolge, ist der, morgens die vermeintlich unangenehmen Dinge als Erstes abzuarbeiten. Sei es das ungeliebte Telefonat mit einem schwierigen Kunden oder auch das Meeting mit dem Chef.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass man sich danach grundsätzlich immer gestärkt fühlt. Ich ziehe immer sehr viel Motivation aus dieses vermeintlich schwierigen Dingen. Getreu dem Motto „Wenn es einfach wäre, würde es jeder tun.“

In diesem Sinne – Arbeiten sie an ihren Problemen und erledigen sie diese immer zuerst und schieben sie diese niemals auf die nächsten Tage. Tun sie es sofort!

 

Schlafhygiene

schubalu / pixelio.de

Autor: Karsten Kroll
Foto: schubalu  / pixelio.de

Sie kennen das bestimmt auch. Eine gute erholsame Nacht macht sie fit und leistungsfähig. Sie sind einfach belastbarer und können den Tag nach Wunsch gestalten. Sollten sie eine schlechte Nacht hinter sich haben ist die Stimmung meist im Keller. Sie sind Müde und Verspannt. Diese Unwohlsein schlägt sich im gesamten Tagesablauf nieder. Die Leistungsfähigkeit ist reduziert und sie fühlen sich gerädert.

Woran liegt das? Was kann ich für eine erholsame Nacht tun?

Sorgen sie nachts für frische Luft und meiden sie starke Gerüche. Machen sie alle Lichter aus, auch die Stand-by Lichter ihrer elektrischen Gerät im Schlafzimmer. Lassen sie auch das Radio aus, so dass sie eine ruhige Nacht genießen können. Laute Geräusche sollten sie nach Möglichkeit ebenfalls vermeiden. Ich persönlich habe auch das Mobiltelefon aus dem Schlafzimmer verbannt.

Welches sind die entscheidenden Faktoren für erholsamen Schlaf?

An erster Stelle steht hier die Matratze. Sie muss sie ausreichend unterstützen, sie darf nicht so fest und auch nicht zu soft sein. Zusammen mit der passenden Unterfederung sollte in ihrer Schlaflage die Wirbelsäule untersützt sein und sollte im Idealfall auch gerade sein. Also in der Seitenlage eine gerade Linie bilden. Sollten sie morgens mehr Verspannungen haben, als abends, wenn sie zu Bett gehen, dann können sie sicher sein, dass das Schlafsystem nicht zu ihnen passt.

Die Bettwaren sollten zu ihrer Person passen. Ist die Decke zu dünn und frieren sie nachts, dann müssen sie das ändern. Ein Körper der friert kann nicht entspannen. Auch kann die Decke zu dick sein, dann werden sie nachts schwitzen und je nach Decke kann es sein, dass sie im Schweiß liegen. In dieser Situation kann sich der Körper auch nicht erholen. Sie werden morgens gerädert sein und die Leistungsfähigkeit läßt für den kommenden Tag erheblich nach.

Im Idealfall haben sie eine gute Durchlüftung im Schlafzimmer. Das verhilft ihnen zu einem entspannten aufwachen.

Gibt es noch mehr Punkte?

Ja, wir haben extra für sie unser ebook verfasst. Alle wichtigen Punkte sind in diesem kleinen Leitfaden zusammengefasst. Hier können sie unser ebook anfordern.

Fragen?

Sie fühlen sich noch nicht ausreichend informiert? Dann helfen wir ihnen gerne weiter. Schreiben sie uns eine email und wir versuchen ihnen schnellstmöglich zu antworten.

Gebärdensprache Grundkurs

Aus privaten Gründen, aber auch aus Interesse heraus, habe ich mit meiner Frau am vergangenen Wochenende einen Gebärdensprache Grundkurs in Heidelberg absolviert.
Wir waren sehr überrascht, dass sich doch sehr viele Teilnehmer, insgesamt 24 Teilnehmer verteilt auf zwei Kurse, dafür anmeldeten. Unsere Gruppe schien auf den ersten Blick sehr nett zu sein, was sich auch im Verlauf des Tages bestätigen sollte. Den Kurs selbst hielt ein gehörloser. Meine Bedenken, dass es schwierig sein dürfte uns zu unterweisen, stellte sich aber schnell als Irrtum meinerseits heraus. Spielerrisch lernten wir unser Finger einzustetzen und schon nach kurzer Zeit konnten wir zumindest unseren Namen mit dem Fingeralphabet gebärden. Das Ganze wurde dann spielerrisch vertieft. Wir lernten noch einige Adjektive und Farben kennen. Auch an die Zahlen wurden wir herangeführt. Am Ende des Kurses kann ich resümieren, dass ich um eine wichtige Erfahrung reicher geworden bin. Auch die Stille im Unterrichtssaal, stellte sich nach kurzer Zeit als sehr angenehm heraus.

Wer sich etwas mit Gebärden beschäftigen möchte sollte sich diese Schule ansehen, wir waren sehr zufrieden und werden bestimmt noch weitere Kursangebote dort nutzen. Die Räume sind freundlich ausgestattet, alles scheint sehr neu zu sein.

Wer einmal die Grundzüge der Gebärdensprache kennenlernen möchte, der schaut sich diese Internetseite an.

Anbei noch mein Zertifikat.

Finden deine Bestimmung – In Anlehnung an Alex Fischer

Alex schreibt in seinem Buch, dass das finden seiner Bestimmung – er nennt es seinen Purpose zu finden – ein zentraler Punkt ist um erfolgreich zu sein. Dabei entlarvt er einen Denkfehler. Er ist davon ausgegangen, dass man seinen Purpose in einem Satz beschreiben könnte. Er fand aber für sich heraus, dass man teilweise mehrere Seiten DIN A4 dafür benötigt.

Er hat sich eine sogenannte „Hass Liste“ erstellt. Im folgenden sind die Punkte, wie man so etwas angehen kann, aufgelistet.

  1. Nimm ein Blatt Papier oder ein Textdokument. Unterteile es in zwei Spalten und schreibe in die Linke alles was du nicht mehr tun möchtest, bzw. alles was du nicht magst.
  2. Mache eine sinnvolle Gliederung und fasse alle miteinander zusammenhängenden Punkte der Liste zusammen.
  3. Drehe die Punkte auf der Linken Seite ins Postitive, z.B. „Ich mag nicht stets die Wohnung putzen“ in „Ich hätte gerne immer eine saubere Wohnung, so ich sie denn nicht selbst putzen muss.“
  4. Automatisiere Dinge und delegiere sie weiter, wenn du sie nicht magst, sie aber dennoch getan werden müssen.
  5. Setzte die Hassliste um, arbeite stets daran. Somit näherst du dich stets deiner Bestimmung.

Den Purpose zu finden kann dauern. Bei einigen bis zu einem Jahr und mehr. Auch hier gilt der Grundsatz:

ERFOLG buchstabiert man T U N. TUN!