Finden deine Bestimmung – In Anlehnung an Alex Fischer

Alex schreibt in seinem Buch, dass das finden seiner Bestimmung – er nennt es seinen Purpose zu finden – ein zentraler Punkt ist um erfolgreich zu sein. Dabei entlarvt er einen Denkfehler. Er ist davon ausgegangen, dass man seinen Purpose in einem Satz beschreiben könnte. Er fand aber für sich heraus, dass man teilweise mehrere Seiten DIN A4 dafür benötigt.

Er hat sich eine sogenannte „Hass Liste“ erstellt. Im folgenden sind die Punkte, wie man so etwas angehen kann, aufgelistet.

  1. Nimm ein Blatt Papier oder ein Textdokument. Unterteile es in zwei Spalten und schreibe in die Linke alles was du nicht mehr tun möchtest, bzw. alles was du nicht magst.
  2. Mache eine sinnvolle Gliederung und fasse alle miteinander zusammenhängenden Punkte der Liste zusammen.
  3. Drehe die Punkte auf der Linken Seite ins Postitive, z.B. „Ich mag nicht stets die Wohnung putzen“ in „Ich hätte gerne immer eine saubere Wohnung, so ich sie denn nicht selbst putzen muss.“
  4. Automatisiere Dinge und delegiere sie weiter, wenn du sie nicht magst, sie aber dennoch getan werden müssen.
  5. Setzte die Hassliste um, arbeite stets daran. Somit näherst du dich stets deiner Bestimmung.

Den Purpose zu finden kann dauern. Bei einigen bis zu einem Jahr und mehr. Auch hier gilt der Grundsatz:

ERFOLG buchstabiert man T U N. TUN!

 

KK
Was immer du tun kannst oder wovon du träumst – fang damit an. Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich. Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann